KI als Erfolgsfaktor

 

„Hey Cortana, wie wird das Wetter heute?“

Cortana, Alexa, Siri – die Sprachassistenten der IT-Riesen sind jedem bekannt.

Sie stellen eine der vielen Berührungsstellen der künstlichen Intelligenz mit unserem Alltag dar.

Im Folgenden möchte ich über neue KI Möglichkeiten für Unternehmen und deren Notwendigkeit berichten. Daran anknüpfend werde ich weitere Einsatzbereiche der KI in unserem Alltag aufzeigen und aktuelle Fragestellungen einbinden.

Als 1996 das Computerprogramm DeepBlue den amtierenden Schachweltmeister Garri Kasparow schlägt, galt dieser Sieg als Sensation. Heutzutage begegnen uns täglich PC – und Mobilanwendungen die uns in Teilen überlegen sind. Als Beispiel lässt sich die automatische Rechtschreibkorrektur nennen. Künstliche Intelligenz ist in der Mitte unserer Gesellschaft angekommen.

 

chess-1483735_1920 2

 

Laut einer Umfrage von PwC steht die Mehrheit der 2500 Teilnehmer der KI positiv gegenüber. Vorteile werden vor allem in den Gebieten Gesundheit, Energie und Mobilität gesehen. Erstaunlicherweise ist vielen Menschen der bereits bestehende Einfluss der KI auf unseren Alltag jedoch nicht bewusst.

Firmen wie Microsoft arbeiten mit Hochdruck an der Weiterentwicklung ihres KI-Angebots. Cortana soll bald menschlicher werden und Rückfragen stellen. Das Ziel dürfte klar sein: Man möchte ihr einen Charakter geben.

Auch auf der unternehmerischen Ebene wird der Einsatz von KI immer erfolgreicher. Die Microsoft Azure AI-Plattform ermöglicht eine KI Infrastruktur für Unternehmen. Hierbei wird KI dort eingesetzt, wo Docker Container ausgeführt werden – in der Cloud oder direkt auf den Servern des Unternehmens. Im Vordergrund steht die Wertschöpfung und Innovationsbeschleunigung, die sich aus der Einbindung solcher Systeme erreichen lässt. Dabei muss Klarheit als zentraler Aspekt im Vordergrund stehen. – Klarheit im Sinne von den gewollten Zielen und den gesellschaftlichen Auswirkungen.

 

20180526_183037.png

 

Die KI sollte den Sprung aus der IT-Abteilung in alle Unternehmensbereiche schaffen, um höchstmögliche Effizienz zu gewährleisten. Interessanterweise stehen viele deutsche Unternehmen in Sachen Digitalisierung jedoch noch im Hintergrund. Stimmen die davor warnen abgehängt zu werden, werden immer lauter. Man sollte nicht vergessen: Der technische Wandel schreitet heute schneller voran als jemals zuvor.

Unterstützung bei der Einbindung von KI bieten Produkte wie Microsoft Cognitive Services.

„Microsoft Cognitive Services (formerly Project Oxford) are a set of APIs, SDKs and services available to developers to make their applications more intelligent, engaging and discoverable.“ (Zitat Microsoft Website)

Cognitive Services sollen die Nutzung von intelligenten Features im Unternehmen ermöglichen. Als Anwendungsbeispiele lassen sich Emotionen-API und Spracherkennung nennen. Letztere ist auch in Cortana integriert und lässt sich im Navigationssystem vieler Autos finden. Sprache ist ein zentrales Merkmal von Menschlichkeit und deshalb von grundlegender Bedeutung für die KI-Entwicklung. Zwar hat KI gewiss nicht die Vermenschlichung als Ziel, jedoch ist die Verbesserung der Interaktion zwischen Mensch & Maschine unabdingbar geworden.

 

technology-3389904_1920

 

Ein anderes Einsatzgebiet der künstlichen Intelligenz im Alltag ist die Gesundheistbranche. Bereiche wie Röntgenaufnahmen oder Visualisierung scheinen aufgrund der gegebenen Datenvielfalt wie geschaffen für sie. Spätestens hier kommt man nicht um das Thema „Verdrängung der Arbeitsplätze durch Maschinen“ herum. Meiner Ansicht nach ist aber in diesem Fall die Unterstützung des Arztes bei der Diagnose im Vordergrund und nicht seine Ersetzung.

Die KI soll eine Vorauswahl treffen und den Arzt somit die Arbeit erleichtern. Dadurch könnte im Optimalfall auch die Effizienz gesteigert werden, was sich längerfristig in kürzeren Wartezeiten zeigen könnte. Der Ablauf einer solchen Diagnose ähnelt dem Prinzip einer GOOGLE-Suche: Man gibt einen Input (Röntgenbild) ein und der Algorithmus sucht nach Mustern (Krankheiten), die auf das Bild am besten passen (Matches).

Es zeigt sich, künstliche Intelligenz beeinflusst uns und unseren Alltag mehr als wir ahnen. „KI für Jeden“ ist somit größtenteils bereits Realität. Unternehmensprozesse sollen durch sie revolutioniert und effizienter gestaltet werden.

Was alles mit „KI für Jeden“ möglich ist, zeigt uns Alexander Klein am 17.07.2018 beim Azure &.Net Meetup und Sommerfest in Denzlingen bei Freiburg.

 

2018-06-18, Meetup 10.png